Rufen Sie uns an: +43 664 796 10 10 office@dieschnelluebersiedler.at
Rund 4500 Einwohner müssen sich in Wien einen Quadratkilometer teilen. Insgesamt leben etwa 1.8 Millionen Menschen in Wien. Damit gehört Wien sicherlich zu den am dichtesten bevölkerten Städten in Europa. Der Ausländeranteil ist mit fast 30% im internationalen Vergleich recht hoch.

Wien zählt ebenfalls zu den meistbesuchten Städten in Europa. Kulinarische Köstlichkeiten mit dem Ursprungsort Wien werden weltweit geschätzt. Unzählige Attraktionen locken Besucher aus nah und fern.

Österreichs Hauptstadt ist mit seiner tiefen Arbeitslosenrate auch eine gefragte Destination um Arbeit und Brot zu finden. Immer mehr Menschen aus dem EU-Raum suchen und finden in Wien eine neue Wahlheimat.

Wohnraum wird knapp und teuer

Durch die anhaltende Zuwanderung, aber auch durch die gestiegenen Preise für Bauland und Baukosten sind auch in Wien die Mietkosten angestiegen. Auch wenn Österreich gelegentlich etwas belächelt wird, hat man dies im Gegensatz beispielsweise zu Deutschland rechtzeitig erkannt und Gegensteuer gegeben. Der soziale Wohnungsbau wurde und wird konsequent gefördert. Rund 220000 Wohnungen gehören der Stadt Wien.

Weiter 200000 Wohnungen wurden teilweise mitfinanziert und werden von der Stadt verwaltet. Private Investoren würden gerne weitere subventionierte Wohnungen bauen, das Verfahren an Fördermittel zu kommen ist recht kompliziert was private Bauträger oft abschreckt. Solche Wohnungen mit vergleichsweise tiefen Mieten sind begehrt und werden selten frei.

Wer eine solche Wohnung bekommt kann sich glücklich schätzen. Was ansteht ist lediglich noch der Umzug in die neue Wohnung. Ein gut organisierter Umzug Wien ist jedoch nur halb so wild.

Umzug in Wien

Normalerweise steht ein Umzug nicht von heute auf morgen an. Erst muss die neue Wohnung gefunden werden. Arbeitsweg, Miete, und auch das ganze Umfeld muss passen.

Die bewohnte Wohnung muss gekündigt werden.

Im Regelfall hat man also etwa 2 Monate Zeit den ganzen Umzug zu planen und zu organisieren.

Findet der ganze Hausrat auf einem Lieferwagen platz, so ist ein Umzug mit Freunden in Eigenleistung zu schaffen. Bedingung: Man verfügt über wirklich gute Freunde die dann nicht im letzten Moment aus irgendwelchen (erfundenen) Gründen absagen.

Bei „normalen“ Umzügen, also wenn eine komplette Wohnungseinrichtung von A-nach-B verschoben werden soll ist eine versierte Umzugsfirma Wien wohl nicht kostenlos, aber sicher die bessere Option.

In einem ersten Schritt können mit wenigen Klicks im Internet mögliche Kandidaten zur Vergabe des Umzug-Auftrages gefunden werden.

Bewertungsportale reflektieren die Zufriedenheit der vorherigen Kunden. Kriterien sind ganz klar: Zuverlässigkeit, Fachkenntnisse beim demontieren und wieder aufstellen von Möbeln, Freundlichkeit, vorsichtiger Umgang mit dem anvertrauten Umzugsgut. Allgemeine Bewertung zum Preis-Leistungsverhältnis.

Einen Umzug planen ist einfach

Bei renommierten, seriösen Umzugsfirmen werden sich die Umzugskosten nicht weltbewegend unterscheiden. Alle haben die gleiche Ausgangslage. Wichtig ist jedoch dass ein Vertreter oder ein Berater der gewählten Umzugsfirma einen persönlichen Augenschein vom Umzugsgut nimmt. Anzahl Treppen die zu bewältigen sind, wie viele Möbel müssen zerlegt werden. Welche Zusatzleistungen sollen erbracht werden.

 

Beispielsweise Verpackungsmaterial wie Schachteln für das Kleingut wie Bücher, Geschirr etc. Gute Umzugsfirmen bieten gleichzeitig auch einen Entrümpelung-Service an. Oft möchte man einzelne Gegenstände nicht an den neuen Wohnort mitnehmen. Im Laufe der Jahre sammeln sich Unmengen an Gegenständen an die man eigentlich lieber wieder entsorgen möchte.

 

Auch Möbel haben irgendwann ausgedient, es wird neu eingerichtet. Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit mit einem Lebensabschnitt abzuschließen. Aber wohin mit dem alten Gerümpel? Das fachgerechte Entsorgen von Gegenständen die man nicht mehr möchte kann in einem Pauschalangebot für einen Umzug eingerechnet werden.

Umzug Wien und Entrümpelung Wien – schnell und fair